16Sep/121

CnMemory Zinc 1TB USB 3.0, externe 2,5 Zoll Festplatte im Test

Neulich habe ich Ausschau nach einer neuen externen 2,5" Festplatte gehalten, die man mal eben schnell irgendwohin mitnehmen kann und nicht viel Platz benötigt. Prompt bin ich über die 1TB Festplatte Zinc von CnMemory gestolpert. Nach kurzer Recherche im Netz habe ich mir diese dann gekauft und will euch kurz über meine Erfahrungen berichten.

Eckdaten

ZINC 1TB Festplatte von CnMemory

  • Externe 2,5" Festplatte
  • Gebürstetes Aluminium Gehäuse
  • 1 TB Kapazität
  • USB 3.0 Anschluss
  • Interner S-ATA Bus
  • Breite: 7,5 cm
  • Länge: 12,3 cm
  • Höhe: 13 mm
  • Gewicht: 195 g
  • Stromaufnahme: 1.85/0.55 Watt (Zugriff/Idle)

Lieferumfang

Die Zinc wird gut verpackt in einem blauen Karton geliefert und beinhaltet neben einem 50cm USB 3.0 Kabel ein kleines Quickstart Heftchen. Zusätzlich sind ein paar Gumminoppen beigefügt, die als Füße unter die Festplatte geklebt werden können. Damit kann diese rutschfest auf dem Tisch platziert werden und verhindert ebenfalls, dass Vibrationen auf die Tischoberfläche übertragen werden. Weiterhin sind auf der Platte im Auslieferungszustand folgende Programme enthalten:

Zinc CnMemory 1TB Verpackung

Zinc CnMemory Verpackung

Diese können bei Bedarf installiert, sollten aber vor der Formatierung ggf. gesichert werden.

Beschreibung

Zinc CnMemory 1TB extern

Zinc CnMemory 1TB extern

Bei der Zinc handelt es sich um eine externe 2,5" 1 Terrabyte Festplatte mit USB 3.0 Unterstützung. Sie ist in einem stabilen, gebürstetem Aluminium Gehäuse untergebracht welches den USB 3.0 Anschluss und eine kleine LED zur Betriebs- und Zugriffsanzeige mitbringt.

Eine separate Stromversorgung benötigt die Platte für den Betrieb nicht. Die Verwendung unter Windows 7 gestaltet sich ewartungsgemäß einfach: anschließen und los gehts. Während des Betriebs ist die Platte so gut wie nicht zu hören. Das Kopieren unter Windows geht zügig von der Hand - selbst im USB 2.0 Betrieb. Somit ist sie selbstverständlich zu USB 2.0 abwärtskompatibel.

Festplattentasche von MumbiWie bereits erwähnt sind auf der Zinc im Auslieferungszustand einige Tools enthalten - getestet habe ich diese allerdings nicht. Für den Transport sollte man sich ggf. eine passende Tasche wie z.B. die von Mumbi besorgen, damit das hübsche Gehäuse nicht verkratzt und zusätzlich gepolstert ist. Sollte das mitgelieferte USB Kabel evtl. zu kurz sein, kann man dieses ohne Probleme z.B. durch ein 1m USB 3.0 Kabel ersetzen. Man sollte allerdings die maximal zulässige Länge von 3 Metern nicht überschreiten :).

Benchmark

Natürlich gehören zu einem richtigem Review auch ein paar Benchmarks. Getestet habe ich die Performance der Platte unter Windows 7, sowohl im USB 3.0 als auch 2.0 Betrieb. Dabei kam mein Asus A93SV-YZ222V Notebook zum Einsatz welches bereits einen USB 3.0 Anschluss mitbringt.

Toshiba MQ01ABD100Im Zinc Gehäuse ist übrigens eine Toshiba MQ01ABD100 verbaut. Die Resultate sollten also dementsprechend ähnlich ausfallen. Die im Gehäuse eingebaute SATA-USB Bridge scheint gute Arbeit zu leisten, wie in den folgenden Tests zu sehen ist. Dafür habe ich die Tools CrystalDiskMark und HD Tune verwendet.

Die sequentielle Datentransferrate via USB 3.0, im Marketingjargon auch "Superspeed" genannt, ist wirklich beachtlich: 112 mb/s beim Lesen, 111 mb/s beim Schreiben. Die Werte für den USB 2.0 Test kommen natürlich nicht an diese heran, sind aber nahe am Maximum was mit diesem veralteteten Standard machbar ist: 34 mb/s beim Lesen, 28 mb/s beim Schreiben.

Zinc CnMemory 1TB USB 3.0 Crystal Benchmark

USB 3.0 Crystal Benchmark

Zinc CnMemory 1TB USB 3.0 HD Tune Benchmark

USB 3.0 HD Tune Benchmark

Zinc CnMemory 1TB USB 2.0 Crystal Benchmark

USB 2.0 Crystal Benchmark

Zinc CnMemory 1TB USB 2.0 HD Tune Benchmark

USB 2.0 HD Tune Benchmark

Zinc CnMemory 1TB Crystal Info

Crystal Info

Die Zugriffszeiten sind mit 17ms allerdings nicht gerade schnell. Somit sollte man die Platte weniger als Systemplatte als viel mehr für die Datenablage und den Transport verwenden. Mit großen Dateien bekommt man in den Genuss der maximalen Performance. Während des Benchmarks wurde die Platte zwar warm, aber nicht wirklich heiß. Auch die Vibrationen und die Lautstärke waren kaum wahrnehmbar. Die Stromaufnahme von 1.85 Watt beim Zugriff ist wirklich unterdurchschnittlich und sinkt im Idle sogar auf respektable o.55 Watt ab.

Fazit

Bei der externen 2,5" 1 TB Zinc Festplatte von CnMemory handelt es sich um eine schnelle und kompakte Platte die zu überzeugen weiß. Der Stromverbrauch und die Lautstärke sind wirklich gering und die gebürstete Aluminium Optik gefällt. Aufgrund der relativ hohen Zugriffszeiten sollte man die Platte aber, entsprechend ihrem Zweck, als Datenspeicher bzw. zum Datentransport und nicht als Systemplatte verwenden. Für den relativ günstigen Preis erhält man ein gutes Produkt - für mich ganz klar eine Kaufempfehlung!

Posted by Veit Guna

Tagged as: festplatte, usb 3.0

Recent search terms: cnmemory zinc test, cnmemory zinc 1tb, CNMemory Zinc, cnmemory 2 5 zinc usb 3 0 1tb test, znet2 led erfahrungen

  • nightprogrammer

    Die Platte hat einen sog. USB 3.0 Typ Micro-B Anschluss. Das verlinkte Kabel ist also passend zu der hier beschriebenen Zinc 1TB 2,5 Zoll Festplatte von CnMemory mit USB 3.0.
    Kann es sein, dass es sich bei deiner Platte um ein anderes Modell handelt? Die hier beschriebene hat definitiv kein USB Midi-Anschluss. Kann man auch relativ gut bei den verlinkten Amazon Produktbildern sehen.